Job- & Berufsberatung

Ein wesentlicher Baustein meiner Arbeit ist Job- und Berufsberatung. Nicht nur weil ich selbst schon einen ereignisreichen Weg gegangen bin, sondern, weil ich verschiedenste Jobs und Modi ausprobiert habe, um Stimmigkeit zu finden. Momentan wirke ich im Stadtteilbüro Leipziger Westen und man kann meine Unterstützung aus ESF-Mitteln finanziert in Anspruch nehmen.
Dabei achte ich auf das Anliegen, was Du mitbringst und kläre mit Dir zusammen, was für innere und äußere Möglichkeiten existieren, deinen Weg besser zu erkennen und die Kraft zu haben, ihn auch zu gehen.

Hierbei geht es nicht nur um Bewerbunsgunterlagen und einen schicken und möglichst lückenlosen Lebenslauf (was übrigens eine veraltete Vorstellungs ist), sondern dies gestaltet sich immer als ein systemischer Prozess, bei dem wir zusammen schauen müssen, wie dein Umfeld und deine Herkunft auf deine jetzige Situation einwirkt.

Foto von Christopher Burns via unsplash.com

Wenn wir zusammen auf das Thema Beruf und Arbeit schauen und Du einen Schritt weiterkommen möchtest, dann melde dich bei mir oder komme dienstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr ins Stadtteilbüro Leipziger Westen, in der Karl-Heine-Str. 54. Dort findest Du mich.

Arbeit: Passion oder Broterwerb?
Die Frage welcher Arbeit wir nachgehen und oftmals mehr als die Hälfte unserer wachen Lebenszeit dafür verwenden, Geld zu verdienen und unseren Lebensunterhalt zu sichern, ist maßgebend.

Nach meiner Meinung ist es sinnvoll die Antwort auf diese Frage nicht nur nach den Kategorien Broterwerb oder Passion einzuteilen, sondern vielmehr zu schauen, was sich mit unserer Lebensperspektive und inneren Vision zusammen bringen lässt. Wie möchten wir in unserem Leben das Schöne mit dem Notwendigen verbinden?

Es sind drei Faktoren, die wir dabei beachten müssen:
1. Arbeit ist ein gesellschaftlich konstruiertes Konzept, welches einen gesellschaftlichen Nutzen trägt und dem Wandel der Zeiten unterzogen ist.

2. Es ist unsere eigene Lebenszeit, die wir widmen, um etwas zu erreichen.

3. Es ist unsere Sache, welche Aspekte wir mit Arbeit verbinden und was uns in dieser Sphäre berührt. Sind es die Menschen, mit denen wir zusammen arbeiten? Ist es das Handwerk, was einen bestimmten Sinn oder ein Bedürfnis erfüllt? Oder ist es die besondere Atmosphäre an dem Ort und das Zusammenspiel aller Ebenen?

Der Aspekt der Sinnhaftigkeit
Die Frage nach Sinnerfüllung innerhalb unseres Wirkens in der Welt möchte ich den Vordergrund stellen, da sie den maßgebenden Faktor beschreibt, wie motiviert wir uns zur Verfügung stellen wollen. Sei es unserern eigenen Projekten oder anderen Menschen und Organisationen, denen wir uns anschließen.

Wenn wir nur unseren Broterwerb und den Grad unseres finanziellen Auskommens in die Wagschale der Arbeit werfen, bleiben wir tief im Inneren unerfüllt. Es ist vielmehr das, was uns tief im Inneren antreibt, welches die Kraft hat uns langfristig und nachhaltig innerhalb unserer Arbeit zu erfüllen und zufrieden zu machen.

Um diesen Weg zu gehen müssen wir einige Hindernisse überwinden, die vor allem persönlicher und psychischer Natur sind:

Das Ja und das Nein zu unserer Herkunft
Wir dürfen in uns selbst die Erlaubnis finden, unseren eigenen Weg zu gehen und uns von dem, was unsere Eltern uns mitgegeben haben emanzipieren. Das erfordert zu vielen Aspekten ein klares “Nein” zu dem, wie es unsere Eltern uns vorgemacht haben. Gleichzeitig dürfen wir dabei nicht die Achtung zu unseren Ahnen verlieren, bzw. sollten klar sehen und achten, was sie geleistet haben, um uns überhaupt in diese Position gebracht zu haben, frei zu entscheiden, was uns wichtig ist und was wir auf diesem Erdenball realisieren wollen. Sie haben uns nicht nur den Weg in das Erwachsensein geebnet, sondern auch so gut es eben ging, am Leben gehalten. Es ist diese Leistung, die wir zuerst anerkennen müssen, so selbstverständlich sie auch erscheint, es ist eine große Leistung. Das wissen alle, die selbst Kinder haben.

Uns selbst begegnen
Auch wenn wir bisher noch nicht wirklich wissen, was uns tief im Inneren antreibt und bewegt, begegnet uns der Wunsch und auch die Gelegenheit, dies herauszufinden, immer öfter, je länger wir darauf warten, dass uns jemand anders zufrieden und glücklich macht. Wir dürfen anfangen inneren Raum zu öffnen, der uns zu diesem Schatz bringen kann.
Wenn wir anfangen der Frage nach unserem Sinn und unserer Vision im Leben nachzugehen, begegnen wir auch allem, was uns bisher davon abgehalten hat, dort hin zu schauen. Vorallem ist es ein Weg des Fühlens, des Selbstwertes und alten berechtigten und unerfüllten Forderungen und Wünschen aus der Kindheit. Gefühle, wie Scham und Schock, werden uns dabei begegnen und wir sind angehalten etwas in uns zu erforschen, mit dem wir mehr oder weniger länger nicht mehr in Kontakt waren. Wir begegnen uns selbst, dem, was uns eigen ist.


Jobcoaching auf Gutscheinbasis

In Kooperation mit dem Unternehmen JobCoaching, Training & Personalentwicklung biete ich zertifizierte Maßnahmen der Arbeitsförderung AZAV (gemäß § 45 SGBIII) an.Diese Angebote können Sie mit einem Aktivierungsgutschein (AVGS) der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter nutzen.

www.jobcoaching-jetzt.de